Reklamationsordnung der IHR-TECHNIKA gmbh

1. Allgemeine Bestimmungen

Diese Reklamationsordnung regelt die Rechte und Pflichten zwischen dem Verkäufer, der Gesellschaft
IHR-TECHNIKA s.r.o.,
mit Sitz der Gesellschaft in Boleslavská 902, 29306 Kosmonosy, Tschechische Republik
IdNr.: 49827847
UID-Nr.: CZ49827847
Aktenzeichen C 34366, geführt beim Registergericht in Prag,
nachstehend nur als „Verkäufer" genannt, einerseits, und den Käufer andererseits.
Diese Reklamationsordnung regelt die Rechte und Pflichten unterschiedlich für die Käufer, die in den Verhältnissen mit dem Verkäufer als Käufer-Verbraucher auftreten (nachstehend nur als „Käufer-Verbraucher" genannt), wobei der Käufer-Verbraucher im § 52 Abs. 3 Ges. Nr. 40/1964 Sb. (Sammlung der tschechischen Gesetze) definiert ist, und unterschiedlich für die natürlichen oder juristischen Personen, die gemäß dem Gewerbegesetz oder einem anderen Sondergesetz unternehmen, oder für staatliche Institutionen und Organisationen (nachstehend nur als „Käufer-Unternehmer" genannt), die mit dem Verkäufer im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit oder einer anderen unternehmerischen Tätigkeit handeln. Die unterschiedlichen Rechte und Pflichten beider Käufer sind weiter als Rechte und Pflichten des „Käufers-Verbrauchers" und Rechte und Pflichten des „Käufers-Unternehmers" geregelt und unterschieden. Sofern diese Bedingungen der Reklamationsordnung manche Rechte gemeinsam und identisch für den Käufer-Verbraucher sowie auch den Käufer-Unternehmer regeln, werden der Käufer-Unternehmer und der Käufer-Verbraucher identisch als „Käufer" bezeichnet. Die Regelung der Reklamationsordnung betreffs mancher Pflichten und Rechte der Käufer-Unternehmer von den Käufern-Verbrauchern ist deshalb abweichend, weil die Käufer-Unternehmer Rechtsverhältnisse mit dem Verkäufer haben, die auf den Geschäftsbedingungen geregelt gemäß dem Ges. Nr. 513/1991 Sb. und den zusammenhängenden Rechtsverhältnissen gegründet sind und der Verkäufer und die Käufer-Verbraucher die Rechtsverhältnisse mit den Verkäufer haben, die auf den Geschäftsbedingungen geregelt gemäß dem Ges. Nr. 40/1964 Sb. und dem Ges. Nr. 634/1992 Sb. und den zusammenhängenden Rechtsverhältnissen gegründet sind, womit die unterschiedlichen Rechte und Pflichten auch im Rahmen der Reklamationsordnung zusammenhängen, weil die Ansprüche aus Reklamationen sich nach der Hauptverpflichtung und seiner Rechtsregelung richten.

Bei der Lösung einer Reklamation des Käufers-Verbrauchers wird gemäß dem Ges. Nr. 40/1964 Sb. und dem Ges. Nr. 634/1992 Sb. und den zusammenhängenden Rechtsvorschriften vorgegangen.

Bei der Lösung einer Reklamation des Käufers-Unternehmers wird die Reklamation gemäß dem Ges. Nr. 513/1991 Sb. und den zusammenhängenden Rechtsvorschriften gelöst.

Die Garantie bezieht sich auf die Ware, die bei der Gesellschaft IHR-TECHNIKA s.r.o. gekauft wurde und deren Reklamation in der Garantiefrist geltend gemacht wurde. Zu jeder bei der Gesellschaft IHR-TECHNIKA s.r.o. gekauften Ware ist eine Rechnung mit einer festgelegten Garantiefrist beigelegt, die als ein Beleg für die evtl. Geltendmachung der Reklamation in der Garantiefrist dienst. Bei der Reklamation eines Mangels eines Produktes durch den Käufer-Verbraucher empfehlen wird zur Beschleunigung und Vereinfachung des Reklamationsverfahrens die Rechnung vorzulegen. Die Übernahme der Ware und die Zustimmung mit den Garantiebedingungen bestätigt der Käufer mit seiner Unterschrift des Steuerbelegs. Sofern die Ware nicht persönlich im Geschäftsladen übernommen wird, wird unter der Übernahme der Ware der Zeitpunkt verstanden, wann der Käufer die Ware vom Spediteur übernimmt.

 

2. Kaufvertragswidrigkeit und Lieferung von beschädigter Ware

A) Käufer-Verbraucher

Sofern der Käufer-Verbraucher eine Beschädigung der gelieferten Ware, einen beliebigen Unterschied zwischen dem Garantie- und dem Lieferschein, dem Steuerbeleg oder der Rechnung feststellt, empfehlen wir nachdrücklich (am besten binnen 24 Stunden) mit der Firma IHR-TECHNIKA s.r.o. nachweisbar zur Behebung dieser Mängel Kontakt aufzunehmen. Ansprüche des Käufers-Verbrauchers löst der § 616 BGB.

B) Käufer-Unternehmer

Der Käufer-Unternehmer ist verpflichtet die Ware möglichst bald nach der Übernahme der Ware, spätestens aber binnen 24 Stunden nach der Übernahme zu prüfen, mit der Ausnahme der Fälle, wann die Ware im Geschäftsladen vorgeführt wurde. Sofern der Käufer-Unternehmer eine Beschädigung , einen beliebigen Unterschied zwischen dem Garantie- und dem Lieferschein, dem Steuerbeleg oder der Rechnung feststellt, ist er verpflichtet sofort (spätestens binnen 24 Stunden) diese Tatsache der IHR-TECHNIKA s.r.o. nachweisbar mitzuteilen Macht er das nicht, wird seine spätere Reklamation nicht berücksichtigt.

 

3. Bedingungen der Garantie

Die Garantiefrist ist in Monaten in der Rechnung angeführt. Ist in der Rechnung bei der Position der Ware nicht eine andere Garantiefrist angeführt, gewährt die Gesellschaft für die Ware die Garantiefrist von 24 Monaten. Die Garantiefrist beginnt vom Tag der Übernahme der Ware zu laufen.
Im Falle, dass die Ware ausgetauscht wird, beginnt eine neue Garantiefrist vom Zeitpunkt der Übernahme der neuen Ware zu laufen.

 

4. Fälle, wann die Garantie nicht geltend gemacht werden kann

Die Garantie kann komplett oder teilweise in den folgenden Fällen nicht geltend gemacht werden:
infolge des Ablaufs der Garantiefrist
infolge mechanischer Beschädigung, unfachmännischer Installation, unfachmännischer Behandlung oder Bedienung, Unterlassung einer laufenden Instandhaltung
sofern die Mängel durch Computerviren verursacht wurden
sofern sich der Mangel nur bei einer Software zeigt, bei der der Abnehmer nicht fähig ist den legalen Erwerb zu belegen
Benutzung der Ware in den Bedingungen, die mit ihren Parametern nicht der Umgebung entsprechen, für die sie bestimmt sind, oder die anderen vom Hersteller bestimmten Parametern nicht entsprechen
die Ware war durch elementare Beschädigung oder Stromausfall beschädigt
die Ware war durch übermäßige Belastung oder durch Benutzung im Widerspruch zu den in der Dokumentation angeführten Bedingungen beschädigt

 

5. Ware mit der Lebensdauer kürzer als 24 Monate

Für sämtliche Verbrauchsware geben wir eine Garantie von 24 Monaten. Die Garantie bezieht sich nicht auf die infolge des Verschleißes entstandenen Mängel der Ware. Die Ware mit der Lebensdauer kürzer als 24 Monate ist jeweils im Angebot des Verkäufers gekennzeichnet und schriftlich in der Rechnung angeführt.

Die Lebensdauer definiert die Zeit, für die die Mängelfreiheit des Produktes und seine Funktionsfähigkeit garantiert ist. Nach der angeführten Lebensdauer kann es zu einem solchen Verschleiß des Produktes kommen, der seine weitere Benutzung verunmöglicht. Das ist aber kein Grund für eine Reklamation der Ware.

Aus dem BGB geht also hervor, dass sich die Garantie nur auf Herstellungsmängel oder auf einen Mangel bezieht, der nachweisbar vor der Beendigung der üblichen Lebensdauer des Produktes entsteht, welche bei einer üblichen Benutzung garantiert ist.

 

6. Ablauf bei der Geltendmachung und Erledigung einer Reklamation - Käufer-Verbraucher

Der Käufer-Verbraucher stellt auf eigene Kosten und Risiko die reklamierte Ware in den Sitz der Gesellschaft des Verkäufers zu. Der Verkäufer empfiehlt die Ware zur Reklamation einschl. der Handbücher, Belege, Kabel, Disketten und sonstigen Zubehörs zu übergeben, und möglichst in der Original- oder einer Ersatzverpackung. Der Verkäufer empfiehlt mit der Ware die Rechnung vorzulegen. Ein Mitarbeiter der Reklamationsabteilung beurteilt den reklamierten Mangel und entscheidet möglichst sofort über die Begründetheit der Reklamation. Über die Geltendmachung der Reklamation fertigt der Mitarbeiter mit dem Käufer-Verbraucher ein Reklamationsprotokoll aus, in dem er die Beschreibung des reklamierten Mangels, die Art und den Termin der Erledigung der Reklamation anführt. Im Falle, dass er die Reklamation als unbegründet beurteilt, führt er diese Tatsache in dem Reklamationsprotokoll an (abgelehnte Reklamation).

Im Falle, dass die Firma IHR-TECHNIKA s.r.o. bei der Beurteilung des reklamierten Mangels feststellt, dass die Reklamation nicht begründet ist, teilt sie diese Tatsache dem Käufer ohne unnötigen Aufschub mit, spätestens aber innerhalb von 30 Tagen nach der Geltendmachung der Reklamation. Im Falle einer berechtigten Reklamation hat der Käufer-Verbraucher Anspruch gemäß dem § 598 BGB.

Die dreißigtägige Frist für die Erledigung der Reklamation beginnt an dem Tag zu laufen, der nach der Geltendmachung der Reklamation vom Käufer folgt. Die gemäß den Tagen bestimmte Frist beginnt an dem Tag, der nach dem Ereignis folgt, das für ihren Beginn entscheidend ist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, ist der letzte Tag der Frist der am nächsten folgende Arbeitstag.

Behebbare Mängel
Handelt es sich um einen behebbaren Mangel, hat der Käufer-Verbraucher das Recht auf eine kostenlose Behebung des Mangels. Ist es nicht im Falle eines Mangels bei der reklamierten Ware, der ansonsten behebbar ist, mit Rücksicht auf seinen Charakter nicht angemessen, hat der Käufer-Verbraucher das Recht auf den Austausch der Ware, oder wenn ein solcher Mangel nur einen Teil der Sache betrifft, hat er das Recht auf den Austausch des Teiles. Ist ein solcher Ablauf nicht möglich, kann der Käufer einen angemessenen Nachlass fordern oder vom Vertrag zurücktreten.

Austausch der Sache
Die Reklamation der Mängel der Ware, die am Tag der Geltendmachung der Reklamation am Lager ist, wird durch Austausch der Ware durchgeführt. Sofern die Ware am Tag der Geltendmachung der Reklamation nicht auf Lager ist, kann der Käufer-Verbraucher mit der IHR-TECHNIKA s.r.o. einen konkreten Termin der Lieferung einer Ersatzware vereinbaren. Die Reklamationsabteilung fordert den Käufer nach der Lieferung der Ersatzware in das Lager zur Abnahme der Ware auf, evtl. schickt sie die Ware dem Käufer auf Kosten der IHR-TECHNIKA s.r.o. zu. Nach Vereinbarung mit dem Verbraucher ist (unter der Voraussetzung, dass die reklamierte Ware eines bestimmten Herstellers bereits nicht hergestellt wird oder langfristig nicht verfügbar ist) auch der Austausch für Ware von einem anderen Hersteller als der reklamierten Ware möglich, welche identische oder bessere Parameter hat als die reklamierte Ware und dieselbe Funktion mit denselben oder besseren Parametern erfüllt.

Im Falle, dass es nicht möglich ist den Mangel kostenlos zu beheben oder die Ware auszutauschen, kann der Käufer einen angemessenen Nachlass vom Preis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.

Das Recht auf den Austausch der Ware hat der Käufer auch in dem Falle, dass es sich um behebbare Mängel handelt, aber wegen dem wiederholten Vorkommen des Mangels nach der Reparatur oder wegen einer größeren Anzahl vorkommender Mängel kann der Käufer die Ware nicht ordnungsgemäß benutzen. Unter einem größeren Vorkommen eines Mangels wird die 3. berechtigte und anerkannte Reklamation derselben Art oder die vierte berechtigte und anerkannte Reklamation verschiedener Art oder eine berechtigte und anerkannte Reklamation von 3 wesentlichen Mängeln der Sache gleichzeitig verstanden.
Der Käufer-Verbraucher hat im Falle des Vorkommens von einer größeren Menge behebbarer Mängel das Recht auf den Rücktritt vom Vertrag oder den Austausch der Sache. Die Wahl ist vom Verbraucher abhängig.

Unbehebbare Mängel
Sofern es sich um einen Mangel handelt, der nicht behebbar ist und der die Benutzung der Ware als einer mangelfreien Ware hindert, hat der Käufer das Recht auf den Austausch für eine neue Ware oder er kann vom Vertrag zurücktreten. Falls es sich um einen nicht behebbaren Mangel handelt, der aber die Benutzung der Ware nicht hindert und der Käufer nicht ihren Austausch fordert, hat er das Recht auf einen angemessenen Nachlass vom Preis für die Ware.
Die Reklamation einschl. der Behebung des Mangels muss innerhalb von 30 Kalendertagen erledigt werden, sofern mit dem Käufer-Verbraucher nicht eine längere Frist vereinbart wird. Nach der Erledigung der Reklamation erhält der Käufer eine Ausfertigung des Reklamationsprotokolls, in dem angeführt wird, wie die Reklamation erledigt wurde. Sofern die Reklamation durch einen Austausch der Ware erledigt wurde, enthält das Protokoll die neue Seriennummer der ausgetauschten Ware. Weitere evtl. Reklamationen der ausgetauschten Ware wird der Käufer-Verbraucher aufgrund dieses Reklamationsprotokolls geltend machen, welches den Garantie- und Lieferschein oder die Rechnung ersetzt.
Der Käufer-Verbraucher hat im Falle des Vorkommens eines nicht behebbaren Mangels, der die Benutzung der Ware als einer mangelfreien Ware hindert, das Recht auf den Rücktritt vom Vertrag oder den Austausch der Ware. Die Wahl ist vom Verbraucher abhängig.

 

7. Vorgang bei der Geltendmachung und Erledigung einer Reklamation - Käufer-Unternehmer

Der Käufer-Unternehmer ist verpflichtet den Mangel der Ware ohne unnötigen Aufschub nachweisbar mitzuteilen, nachdem er ihn feststellte, spätestens aber innerhalb von 3 Tagen nach seiner Feststellung.

Danach geht er folgend vor:
Der Käufer-Unternehmer stellt auf eigene Kosten und Risiko die reklamierte Ware in den Sitz der Gesellschaft des Verkäufers zu. Wir empfehlen die Ware zur Reklamation einschl. der Handbücher, Belege, Kabel, Disketten und sonstigen Zubehörs zu übergeben, und möglichst in der Original- oder einer Ersatzverpackung. Mit der Ware muss die Rechnung, evtl. auch der Originalgarantieschein, sofern er ein Bestandteil der Lieferung war, vorgelegt werden.
Der Mitarbeiter der Reklamationsabteilung beurteilt den reklamierten Mangel und entscheidet möglichst sofort über die Begründetheit der Reklamation und ob es sich um eine wesentliche oder nicht wesentliche Verletzung des Vertrags handelt. Über die Geltendmachung der Reklamation fertigt der Mitarbeiter mit dem Käufer ein Reklamationsprotokoll aus, in dem er die Beschreibung des reklamierten Mangels, die Art und den Termin der Erledigung der Reklamation anführt. Im Falle, dass er die Reklamation als unbegründet beurteilt, führt er diese Tatsache in dem Reklamationsprotokoll an (nicht anerkannte Reklamation).
Im Falle, dass die Firma IHR-TECHNIKA s.r.o. bei der Beurteilung des reklamierten Mangels feststellt, dass die Reklamation nicht begründet ist, teilt sie diese Tatsache dem Käufer-Unternehmer ohne unnötigen Aufschub mit, spätestens aber innerhalb von 30 Tagen nach der Annahme der reklamierten Ware.

Wesentliche Verletzung des Vertrags
Sofern die Ware nicht behebbare Mängel oder mehrere Mängel hat, die ihre ordnungsgemäße Benutzung hindern, handelt es sich um eine wesentliche Verletzung des Vertrags.
In einem solchen Falle kann der Käufer:

1.den Austausch der Ware, die Lieferung der fehlenden Ware, die Behebung der Rechtsmängel fordern

2.die Behebung der Mängel durch eine Reparatur der Ware fordern, sofern die Mängel behebbar sind

3.einen angemessenen Nachlass vom Kaufvertrag fordern.

Die durch das HGB gesicherten Rechte des Käufers sind durch diese Vereinbarung nicht betroffen.
Die Wahl zwischen den oben angeführten Ansprüchen hat der Käufer-Unternehmer nur, sofern er sie in seiner Mitteilung der Mängel bei der Geltendmachung der Reklamation oder innerhalb von 24 Stunden nach dieser Mitteilung durchführt. Eine so durchgeführte Wahl kann der Käufer-Unternehmer nicht ohne Zustimmung der IHR-TECHNIKA s.r.o. ändern. Führt der Käufer-Unternehmer seine Wahl nicht rechtzeitig, d.h. in der oben angeführten Frist durch, hat er dieselben Ansprüche aus den Warenmängeln wie bei einer unwesentlichen Verletzung des Vertrags.

Unwesentliche Verletzung des Vertrags
Behebbare Mängel der Ware, Rechtsmängel der Ware, mehrere Mängel, die die ordnungsgemäße Benutzung der Ware nicht hindern, sich wiederholende Mängel oder weitere Mängel (Mängel in der Menge, Farbe, fehlende Belege usw.) werden als unwesentliche Verletzung des Vertrags betrachtet.

In diesem Falle kann der Käufer-Unternehmer die Behebung der Mängel oder einen Nachlass vom Kaufpreis fordern.
Darüber, ob der Mangel durch eine Reparatur der Ware oder durch ihren Austausch behoben wird, entscheidet die IHR-TECHNIKA s.r.o.!

Eine angemessene Frist für die Behebung der Mängel durch Reparatur beträgt 30 Kalendertage, in begründeten Fällen kann die angemessene Frist abweichend festgelegt werden, wobei die IHR-TECHNIKA s.r.o. eine Frist festlegt, während der sie die Mängel der Ware beheben wird. Teilt der Käufer-Unternehmer ohne unnötigen Aufschub nach der Mitteilung der Frist der IHR-TECHNIKA s.r.o. seine Nichtzustimmung nicht mit, hält man dafür, dass er sie selber festgelegt hat. Behebt die IHR-TECHNIKA s.r.o. die Mängel nicht in der gemäß dem vorherigen Absatz festgelegten Frist, kann der Käufer-Unternehmer einen Nachlas vom Kaufpreis fordern oder vom Vertrag zurücktreten. Der Käufer kann vom Vertrag nur in dem Falle zurücktreten, dass er die IHR-TECHNIKA s.r.o. bei der Festlegung der Frist für die Behebung des Mangels oder in einer angemessenen Frist vor dem Rücktritt vom Vertrag auf seine Absicht aufmerksam macht. Eine so durchgeführte Wahl kann der Käufer-Unternehmer nicht ohne Zustimmung der IHR-TECHNIKA s.r.o. ädern. Die Ware muss unbeschädigt, ohne Benutzungs- oder Verschleißerscheinungen, in der Originalverpackung und mit sämtlichem Zubehör einschl. der beigelegten Garantiescheine und Anleitungen zurückgegeben werden.

Der Käufer-Unternehmer kann vom Vertrag nicht zurücktreten, wenn er der IHR-TECHNIKA s.r.o. die Mängel nicht rechtzeitig mitteilte.
Zum Rücktritt vom Vertrag kommt es nicht, wenn der Käufer-Unternehmer die Ware nicht in dem Stand zurückgeben kann, in dem er sie erhalten hat, mit Ausnahme der Fälle, wann:
1.er die Änderung des Warenzustands nicht verursachte,
2.es zur Änderung des Warenzustandes infolge einer ordnungsgemäß zwecks der Festlegung der Mängel der Ware durchgeführten Untersuchung kam.

Sofern es zur Minderung des Wertes der zurückgegebenen Ware kam (es kam zum teilweisen Verbrauch oder Verschleiß der Ware), ist der Käufer-Unternehmer verpflichtet den fehlenden Wert gemäß der Bestimmung des § 441 Abs. 4 HGB in Geld zu ersetzen. In der Praxis wird das in Form der Aufrechnung des Verschleiß- oder Verbrauchswertes der Ware mit zurückgegebenem Kaufpreis durchgeführt. Der Kaufpreis wird dem Käufer im Betrag ausgezahlt, der um den Verschleiß- oder Verbrauchswert der Ware reduziert wird. Den Verschleiß- oder Verbrauchswert bestimmt die IHR-TECHNIKA s.r.o. in Abhängigkeit von der Höhe des Verschleißes oder Verbrauchs der zurückgegebenen Ware.
Sofern die Ware dem Käufer mittels eines Spediteurs geschickt wurde, hat der Käufer-Unternehmer kein Recht auf die Erstattung der Transportkosten.

 

8. Reklamation einer durch Transport beschädigten Ware

Der Käufer ist berechtigt von dem Spediteur die Übernahme der Ware abzulehnen, die offensichtlich beschädigt ist oder wenn offensichtlich erheblich die Transportverpackung beschädigt ist, was eine begründete Vermutung hervorruft, dass die Ware innen beschädigt ist (das gilt auch für die Fälle, wenn auf dem Karton zu sehen ist, dass er Witterung oder Wasser ausgestellt wurde).

Sofern der Käufer trotzdem die Ware übernehmen will, weil nicht immer die Beschädigung der Verpackung Einfluss auf ihren Inhalt haben muss, ist der Mitarbeiter der Post oder des Kurierdienstes verpflichtet mit dem Käufer ein Protokoll über die Beschädigung der Sendung auszufertigen. Aufgrund dessen erledigt dann im Falle einer Beschädigung des Inhalts des Pakets die Post oder der Kurierdienst die Reklamation. Im Falle, dass der Käufer nach dem Öffnen des Pakets physische Beschädigung der Ware feststellt, die durch die Wirkung des Transports beschädigt sein kann, muss diese Tatsache ohne unnötigen Aufschub (der Käufer-Unternehmer spätestens binnen 24 Stunden, dem Käufer-Verbraucher wird dasselbe empfohlen) der Gesellschaft IHR-TECHNIKA s.r.o. mitgeteilt werden, die den Käufer über den weiteren Vorgang informieren wird. Bei der Lieferung von beschädigter Ware hat der Käufer Anspruch auf die Lieferung einer neuen Ware, weil die Verpflichtung besteht, oder kann er vom Vertrag aus dem Grund zurücktreten, dass er bereits kein berechtigtes Interesse um eine spätere Lieferung der Ware hat, wobei er verpflichtet ist dieses dem Verkäufer gleichzeitig mit der Mitteilung über die Lieferung einer beschädigten Ware mitzuteilen.

 

9. Berechnung von Lagergebühren

Sofern der Käufer eine erledigte Reklamation nicht innerhalb von 30 Tagen nach dem Erhalt der Mitteilung über die Beendigung der Reparatur abholt, wird ihm Lagergebühr in Höhe von CZK 25,- für jeden begonnenen Tag nach der Beendigung der Reklamation bis zu ihrer Übernahme durch den Käufer berechnet. Über die Beendigung der Reparatur wird der Käufer jeweils mit einer mittels einem der Kommunikationsmittel gesandten Mitteilung informiert. Sofern aber der Käufer die Ware nicht bis zu der Zeit abholt, wann die Höhe der Lagergebühr den Preis der reklamierten Ware übersteigt, wird diese Ware für die Bezahlung der Lagergebühr benutzt.

 

10. Schlussbestimmungen

Der Verkäufer haftet in keinem Falle für den Verlust von Daten, die in der reklamierten Ware enthalten sind, wobei dem Käufer empfohlen wird diese adäquat außerhalb der reklamierten Ware zu sichern.
Diese Reklamationsordnung tritt zum 1.4.2009 in Kraft. Die Gesellschaft IHR-TECHNIKA s.r.o. behält sich das Recht auf Änderungen dieser Reklamationsordnung vor.

 
© 2008 – 2009 IHR-TECHNIKA s.r.o.